6 Tipps für Ihren Weg zu rentablen Geschäftsideen

Eine rentable Geschäftsidee zu kreieren, ist meist viel härter, als den Geschäftsplan zu ihrer Umsetzung zu entwickeln. Keine Frage, ein guter Geschäfts/Marketingplan ist für jeden Unternehmer wichtig, aber was ist, wenn Ihnen die Idee fehlt, für die Sie ihn entwickeln? Hier sind 6 Tipps, die Ihnen weiter helfen werden:

1. Einfallsreichtum – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Es gibt unendlich viele Ansatzpunkte für Theme, bei denen Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können… Hobby, Sport, Reisen, Gesundheit, Kinder, Partnerschaft, Spiele… .

entrepreneur-593360_640Suchen Sie sich ein Thema aus, das Sie zur Beschäftigung anregt. Konzentrieren Sie sich auf Fragen, Probleme, Ideen etc., die Ihnen dazu einfallen. Überlegen Sie sich auch, was Leute interessieren könnte, die nicht in Ihrer Position (besser oder schlechter) sind. Sehen Sie sich Bücherlisten bei Amazon und Schlagzeilen in Zeitschriften/Zeitungen an. Alles, was Ihnen in dieser Brainstorming Phase einfällt, halten Sie in Stichwort Notizen fest. Nicht mehr. Die Bewertung kommt später, jetzt sammeln Sie einfach nur Ideen.

Fällt Ihnen nichts mehr ein, schließen Sie vorerst diese Phase ab und ordnen die vorliegenden Ergebnisse. Eine Methode ist, dass Sie…

  1. zuerst eine Gruppe aus den Bereichen zusammen stellen, bei denen Sie über Wissen, Erfahrung etc. verfügen oder bereits ein Blog betreiben. Expertise hilft bei der Suche nach erfolgversprechenden Geschäftsideen, Produkten, Konzepten etc., doch versuchen Sie nicht krampfhaft, Ihr Wissen in eine Idee umzusetzen, denn da kommen erfahrungsgemäß meist nur schlechte Ideen heraus. Besser, Sie nehmen sich etwas Zeit und sehen sich im Internet (auch bei Anzeigengruppen im Google Keyword Planer) nach Fragen um, zu denen Leute nach Antworten suchen…
  2. jetzt stellen Sie die Ideen, Ansätze etc. zu Themen zusammen, für die Sie sich zwar interessieren, aber nur über wenig oder gar kein Wissen verfügen.
  3. Beispiel Wasserfarben – Ihr Kind/Enkelkind kommt in das „Wasserfarben-fähige“ Alter und Sie würden das gerne gemeinsam mit ihm erlernen …
  4. alles was dann noch übrig ist, kommt in die letzte Gruppe. Sortieren Sie nichts aus; gut möglich, dass Sie irgendwann später froh über eine der verrückten Ideen sind.

2. Erkennen Sie Ihre Grenzen

Ein entscheidender Faktor! Sich darüber im Klaren zu sein, was Sie können und was nicht, wie viel Zeit und wie viel Geld Sie für bestimmte Dinge brauchen und ob Sie diese Investitionen auch aufbringen können, reduziert das Risiko, einen Weg einzuschlagen, für den Sie nicht gerüstet sind.

Internetmarketing ist eines der offenkundigsten Beispiele dafür:

Legionen von Einsteigern, Betreibern lokaler Geschäfte, MLMer etc. wollen Geld im Internet verdienen, Besucher in ihr offline Geschäft holen, Downline aufbauen usw. – Tatsache ist, das funktioniert auch, aber nicht bei jedem. Wer nie eine Ausbildung im Marketing und Verkauf bekommen hat… wie die meisten Einsteiger keine Erfahrung mit Selbständigkeit mitbringt.. und sich dann auch noch die falschen Berater holt … für den führt dieser Weg unweigerlich in eine Sackgasse.

Die Mikro-Nischen dagegen ist für jeden nachvollziehbar, einfach umzusetzen und erfolgversprechend. Zwar wird Ihnen, vor allem am Anfang, einiges an Arbeit abverlangt, folgen Sie aber der Wegbeschreibung für ein erfolgreiches Blog 2015, werden Sie Ihr Ziel erreichen.

Oder anders ausgedrückt, lassen Sie nicht von ‚schnell Geld verdienen im Internet‘ Hype auf einen Weg (ver)führen, auf dem Sie nur im Kreis laufen und nie an ein Ziel kommen werden.

Ein erste Mikro Nischen Idee dagegen bringen Sie schnell ins Laufen… dann können Sie ruhig auch die wildesten Träume zu träumen beginnen – Sie haben sich bewiesen, dass Sie das Zeugs dazu haben, sie wahr werden zu lassen.

3. Halten Sie jede Inspiration fest

Manchmal fliegen Ihnen zu den ungewöhnlichsten Zeiten und Gelegenheiten plötzlich Ideen zu – zögern Sie nicht, greifen Sie sofort zu und halten sie fest! Deshalb sollten Sie, egal wo Sie sind, immer Notizbuch und Stift in Griffweite haben. Machen Sie sich eine kurze Notiz und beginnen später, daraus ein Idee zu entwickeln.

Fragen Sie sich, warum ist mir das eingefallen, was war der der Auslöser? Ein Problem, ein Wunsch, oder etwas, woran Sie bisher noch nicht gedacht haben? Könnte das der Ansatz für die Entwicklung eines Info-Produktes sein? Wem würde in welcher Form nützen?

4. Identifizieren Sie ein Problem

Und dann überlegen Sie sich, wie Sie mit Ihrer Erfindung, Business Idee etc. die Welt zu einem besseren Platz machen können. Was Sie anbieten werden, sollte etwas Neues, Revolutionäres in unser Leben bringen – auch wenn es nur für einen kleinen Bereich ist, wie zum Beispiel mit Ihrer Tochter gemeinsam das Malen mit Wasserfarben zu erlernen.

Haben Sie ein Problem identifiziert, überlegen Sie sich (suchen im Internet) so vielen Lösungen wie nur möglich. Egal wie verrückt die eine oder andere auch sein mag, schreiben Sie alle auf, die Sie finden. Am Ende dieses Prozesse gehen Sie dann Ihre Liste durch und wählen die Lösung aus, von der Sie das Gefühl haben, das sie das beste Ergebnis bringt.

Überraschung! Möglicherweise ist ja eine wirklich originelle, einzigartige Idee dabei herausgekommen.

Eine Idee entwickeln, sie bearbeiten und so perfektionieren, dass Sie überzeugt sind, dass interessierte Leute bereit sein werden, dafür Geld auszugeben… darum geht es in diesem Prozess. Er stimuliert Ihre kleinen grauen Zellen, Ihre Kreativität voll auszuschöpfen und auch in Richtungen zu denken, die am Anfang überhaupt nicht erkennbar waren.

Ziehen Sie das durch! Sie werden überrascht sein, was alles in Ihnen steckt und wohin Sie das führt.

5. Demografie

Sehen Sie sich an, welcher Typ Kunden von Ihrer Idee wohl am meisten profitieren kann. Auch im online Marketing beschreiben heute die meisten Geschäfte die Zielgruppe, der ihre Idee besonders gut gefällt, nach demografischen Merkmalen (Alter, Geschlecht, Wohnort, Ausbildung, Einkommen etc.), um sie mit ihrer Werbung und Promotion anzusprechen, bevor virales Marketing – Weiterempfehlung auf Facebook etc. – einsetzt.

Überlegen Sie sich, bei welcher kleinen, genau definierten Gruppe von Leuten Ihre Idee über virales Marketing Potential verfügt. Sehen Sie sich auch die Konkurrenz in dieser Nische an und wie Sie und Ihre Idee sich von ihnen abheben – Ihr USP.

6. Testen Sie

Geschäftsideen, Produktideen, Schlagzeilen, Verkaufstexte usw. NICHT zu testen, ist so ziemlich der teuerste Luxus, den Sie sich heute im Internetmarketing leisten können!

Oder anders formuliert, Ihre Marketing Strategien und Elemente zu testen und zu optimieren, ist Gewinnmaximierung mit dem höchsten ROI!

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.